Print Shortlink

THQ wird zerschlagen

THQ LogoAlle Mühen von THQ Entertainment gemeinsam mit dem Finanzinvestor Clearlake Capital Group das Überleben des Publishers zu sichern, waren vergebens. Das Gericht hat nämlich dem Verkauf entscheidender Unternehmenswerte an neue Käufer zugestimmt, da das Auktionsergebnis das Clearlake-Angebot deutlich überstiegen hat. Insgesamt zahlen die Käufer 72 Mio. US-Dollar für drei unternehmenseigene Studios sowie mehrere in Entwicklung befindliche Spiele. Erwartungsmäßig haben mehrere Studios bei den Angeboten zugeschlagen.

Volition Inc. (Saints Row-Reihe) ging an Kochmedia/Deep Silver für 22,3 Mio. Dollar.
Crytek sichert die Rechte an Homefront 2 für nur 544.000 Dollar.
Das Relic Studios samt den Rechten an Metro: Last Light (u.a. Compony of Heroes) ging für 26,6 Mio Dollar an Sega.
Die Veröffentlichungsrechte für weitere Metro-Titel sicherte sich jedoch Kochmedia/Deep Silver für fast 5,9 Mio. Dollar.
Ubisoft sicherte sich THQ Montreal samt deren Spiele (u.a. South Park: Der Stab der Wahrheit) für insgesamt 5,8 Mio. Dollar.
Take 2 Interactive sicherte sich für 10,9 Mio. Dollar die Rechte an Evolve, an dem die Turtle Rock Studios arbeiten.

Manche Teile von THQ fanden keine Käufer, so ist im Moment die Zukunft von Vigil Games und deren Marke Darksiders noch offen. Die Rechte an den Wrestlingspielen werden wohl an den Markeninhaber zurückfallen.

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.