Print Shortlink

QUO VADIS 2018 stellt weitere Highlight-Speaker vor

Aruba Events hat heute weitere Sprecher der QUO VADIS 2018 bestätigt. Die seit 2003 und somit am längsten etablierte Entwicklerkonferenz Europas lockt die Gaming-B2B-Szene dieses Jahr am 24. und 25. April nach Berlin.

Vom politischen Mittel zum Zweck bis hin zu Satire – in seiner Session „Games as a Major Force in Politics” stellt Tsahi Liberman von der Tiltan School of Design & Visual Communication Spiele vor, die weit mehr als nur der Unterhaltung dienen und behandelt dabei aktuelle Themen wie Rassismus, Religion und Militär.

Andreas Gschwari, Associate Creative Director bei Splash Damage, gesteht in „Lessons on Leadership: How I went from a horrible boss to a respected leader” Fehler ein, aus denen nicht nur angehende Führungskräfte, sondern Teamplayer jeglicher Ausrichtung wertvolle Learnings ziehen können.

Die Erfolgsformel von InnoGames verraten Kay Schnittker und Thomas Cartwright in ihrer Session „The formula to InnoGames‘ success: our centralised systems“. Dabei beleuchten der Engineering Director und der Implementation Manager des Browser- und Mobile-Game-Entwicklers die Funktionen ihres „Centralised Systems”.

Ebenfalls spannende Themengebiete behandeln die anderen bisher bestätigten Sprecher:
– Rebecca Harwick, Lead Writer bei Wooga
– Philip Hammer, Principal Programmer bei Deck13
– Candela Ayala Vizán, Community Manager bei Gameforge
– Marc Braun, Producer bei Ubisoft Blue Byte
– Tillmann de Vries, Rechtsanwalt für Restrukturierung und Insolvenz der KÜBLER Rechtsanwälte
– Patryk Grzeszczuk, Marketing Director bei 11 bit studios
– Mikkel Lodahl, Senior Lecturer und Director of Institute des Institute for Danish Game Development
– Peter Retzlaff, Manager Restructuring der KKPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
– Jan Pollak, Senior Ad Monetization Manager bei Wooga
– Tim Shepherd, Senior Product Manager bei Wooga
– Kai Bodensiek, Partner von Brehm & v. Moers

Weitere Top-Speaker werden in Kürze bekannt gegeben.

Mit einer Rabattaktion vom 09. – 12. Februar feiert der Kölner Veranstalter dazu den diesjährigen Karneval und bietet für kurze Zeit 30% Rabatt auf die begehrten Tickets für Europas am längsten etablierte Entwicklerkonferenz. Damit ist beispielsweise der Student Pass bis einschließlich Montag für weniger als 70,-€ erhältlich.

Tickets und zusätzliche Informationen zu den Kategorien gibt es unter: http://qvconf.com/tickets

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.